Sie sind hier: Über uns » Suppen » Linsensuppe

Linsensuppe

300 g getrocknete braune Linsen
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
Jeweils 1 grüne und rote Paprikaschote
1 mittelgroße grüne Chilischote
1 halben Daumen großes Stück frischen Ingwer
1 Liter Hühnerbrühe (Fertigprodukt)
Gewürze:
Salz
1 - 1,5 geh. TL Currypulver
1 Messerspitze gemahlene Nelken
½ - 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1 Lorbeerblatt
Eventuell etwas gem. Pfeffer
Außerdem:
Nach Wunsch 1 - 2 EL Tomatenketchup
Etwas Sahne oder Kokosnussmilch

 

Dieses Rezept für eine Linsensuppe ist im Geschmack pikant und je nach Würzung auch scharf.
Sie eignet sich somit auch für eine Party oder für den Silvesterabend sehr gut.

Dazu zuerst braune, getrocknete Linsen für mindestens 1 - 2 Stunden, oder über Nacht, in kaltem, ungesalzenem Wasser, einweichen.

Für die Zubereitung der Suppe die Linsen durch ein Sieb abseihen, das Einweichwasser wegschütten.
Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden.
Knoblauch schälen, in dünne Scheiben schneiden.
Paprikaschoten halbieren, das Kerngehäuse und die inneren hellen Häute entfernen, in Würfel schneiden.
Frischen Ingwer schälen, in kleine Stücke schneiden.
1 frische grüne Chilischote halbieren, Kerne und Häute entfernen, klein schneiden.

2 EL Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch sanft anbraten.
Die Paprikawürfel, Chilischoten und den Ingwer hinzu geben und kurz mit anbraten.

Den Topf zur Seite ziehen, etwas salzen, das Currypulver, Kreuzkümmel, wenig Nelkenpulver darüber geben und mit der Hühnerbrühe ablöschen.
Den Topf wieder auf die Herdplatte zurück stellen, die braunen Linsen und das Lorbeerblatt in die Brühe einlegen und alles einmal aufkochen lassen.
Anschließend bei zurück geschalteter Temperatur, die Linsensuppe etwa 1 Stunde langsam kochen lassen, danach das Lorbeerblatt entfernen.
Kosten, ob die Suppe weich genug gekocht ist, anschließend nach eigenem Geschmack zuerst eine Tasse vom Linsengemüse aus dem Topf holen, für später zur Seite stellen oder gleich alles pürieren.

Den Rest scharfe Linsensuppe mit einem Stabmixer pürieren, oder die Suppe durch ein Sieb passieren.
Nun nach individuellem Geschmack nachwürzen, den Tasseninhalt der ganzen Linsen als Suppeneinlage in die Linsensuppe einlegen.
Einen sehr pikanten Geschmack erhält die Linsensuppe durch die Zugabe von etwas Tomatenketchup, dabei erst einmal mit einem EL voll anfangen.
Danach je nach Vorliebe für mehr oder weniger Schärfe mit Curry, eventuell etwas schwarzen Pfeffer nachwürzen.
Mit fein geschnittener Petersilie garniert, zusammen mit frischem Brot oder Baguette servieren.