Sie sind hier: Über uns » Brot » Bauernbrot

Bauernbrot mit Sauerteig

Dieses Rezept für ein knuspriges Bauernbrot mit Sauerteig verwendet einen selbstgemachten Sauerteig, der nur einen Tag zuvor vorbereitet werden muss. Dadurch gelingt dieses Bauernbrot schnell und einfach auch in Ihrem Backofen ganz ohne künstliche Zusätze.

Zutaten: für 1000 g Bauernbrot

Für den Sauerteig:
1 Würfel Hefe (42 g)
75 g Roggenmehl
75 g dunkles Weizenmehl Type 1050
200 ml lauwarmes Wasser

Für den Brotteig:
500 g dunkles Weizenmehl Type 1050
2 gestrichene TL Salz (15 g)
2 EL Öl
Knapp 200 ml lauwarmes Wasser

Etwa 50 g Mehl zusätzlich zum Kneten

 

Dazu die Zutaten für den Sauerteig nach Anleitung auf
Rezept Sauerteig in 24 Stunden vorbereiten.

Zum vor gegärten Sauerteig 500 g Mehl, Salz, 2 EL Öl geben, zusammen mit 200 ml lauwarmen Wasser zu einem geschmeidigen Brotteig kneten.
Dabei soviel Mehl, wie notwendig ist, noch zusätzlich hinzu kneten, bis ein luftiger, nicht mehr klebender Brotteig entstanden ist.

Den Teig (Kurzzeitwecker einstellen) mit den Händen, mindestens 5-7 Minuten, von allen Seiten kräftig auf der Tischplatte durchkneten.

Anschließend, den Brotteig wieder in die Backschüssel legen, mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Teigvolumen des Bauernbrotes verdoppelt hat.

Oder den Teig in der Schüssel liegend in eine große Plastiktüte stecken und für 20 Minuten in den auf genau 50 ° C, vor geheizten Backofen stellen.
Danach ist der Teig schön in die Höhe gegangen und kann gleich weiter verarbeitet werden.

Den Brotteig aus der Schüssel nehmen, nochmals kräftig durchkneten.
Anschließend entweder zu einem großen Brotlaib, oder zu zwei kleineren Broten von etwa 600 g Gewicht formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Das Bauernbrot oder die Brote auf dem Backblech liegend, ohne weitere Abdeckung, nochmals gut 30 Minuten in der warmen Küche stehen lassen, bis sich das Teigvolumen nochmals verdoppelt hat.

Den Backofen rechtzeitig auf 250°C vor heizen.

Die aufgegangenen Bauernbrote mit lauwarmen Wasser bestreichen, nach Wunsch mit etwas Kümmel bestreuen und mit einem Messer an der Oberseite einschneiden.
Das so vorbereitete Bauernbrot in den Backofen , in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben und bei 250°C, mit Ober/Unterhitze zunächst 10 Minuten backen.

Nach 10 Minuten Backzeit, die Temperatur auf 200°C zurück schalten und das Bauernbrot noch weitere 40–45 Minuten fertig backen.
Bei einem einzelnen großen Brot eventuell noch 5 Minuten länger backen.

Eine wohlschmeckende wohl duftende Brotkruste bekommt das Bauernbrot, wenn man es zwischendurch etwa zweimal mit etwas Wasser besprüht.
Dazu etwas lauwarmes Wasser in ein Gefäß geben, mit Hilfe des Backpinsels die Bauernbrote mit etwas Wasser bespritzen und die Backofentüre schnell wieder schließen.

Nach dem Backen das Bauernbrot auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Dieses Bauernbrot hat eine knusprige Kruste, mit einem luftig weichen, wohlschmeckenden inneren Brotanteil.


Bauernbrot mit Hefe

Zutaten: für 1 Bauernbrot 1,25 kg

1000g dunkles Weizenmehl Typ 1050
oder halb helles Mehl Typ 405
und halb dunkles Mehl
1 Würfel frische Hefe 42 g
und 1 TL Zucker
oder 2 Päckchen Trockenhefe
1 EL Salz
620 ml lauwarmes Wasser

 

Für das Bauernbrot Mehl mit Salz in einer großen Schüssel mischen.
Die Hefe zusammen mit einer Prise Zucker in einer Tasse mit etwas lauwarmem Wasser auflösen.
In die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Mulde eindrücken und die aufgelöste Hefe hinein geben, mit etwas Mehl bestäuben und ca. 10 - 15 Minuten zum Gären stehen lassen.
Anschließend entweder mit den Knethaken des elektrischen Mixers oder mit den Händen den Brotteig vorbereiten, dabei unter Rühren oder Kneten nach und nach das lauwarme Wasser zugeben und solange kneten, bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt.
Eventuell noch zusätzlich immer wieder etwas Mehl zugeben.
Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort bis zum doppelten Teigvolumen aufgehen lassen.

Den Brotteig aus der Schüssel nehmen und noch einmal durchkneten.
Dabei entweder einen großen Brotlaib oder 2 kleinere Laibe formen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Die Bauernbrote erneut mit dem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Platz stehend noch mal auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

Kurz vor dem Backen das Bauernbrot mit Hilfe eines Kuchenpinsels, mit lauwarmem Wasser einstreichen und zusätzlich mit einem scharfen Messer an der Oberseite etwas einritzen. Mit etwas Mehl bestäuben.

Backofen rechtzeitig auf 230 ° C vorheizen, dabei noch in den kalten Backofen eine kleine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen.

Das Backblech mit dem Bauernbrot in die Mitte des Backofens einschieben.
Zuerst 15 Minuten bei 230 ° C backen, dann auf 200 ° C zurückschalten und das Bauernbrot in 4o - 45 Minuten fertig backen.
Bei kleineren Bauernbroten die Backzeit um 15 Minuten verkürzen.